14.01.02 17:52 Uhr
 176
 

Aliensuche Peer-to-Peer

Wissenschaftler des SETI-Programms (Search for Extraterrestrial Intelligence) versuchen bereits seit 40 Jahren außerirdisches Leben aufzuspüren.
Mit Teleskopen wollen sie Radiowellen empfangen, die eine Existenz solcher Wesen belegen könnten.

Die gigantischen zu berechnenden Datenmengen, die hierbei ausgewertet werden müssen, werden bereits seit drei Jahren über das Projekt SETI@home auf viele private PCs verteilt.

Unter http://www.setiathome.ssl.berkeley.edu/
kann man das entsprechende Softwarepaket downloaden.


WebReporter: Thomas Gottwald
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Alien
Quelle: dpa.azm.zet.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen
Mittels Google-App kann man seinen "Doppelgänger" auf Kunstwerken finden



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?