14.01.02 17:26 Uhr
 724
 

KFZ-Versicherung: Kaskoverlust bei falschen Angaben

Wer seiner Versicherung falsche Angaben über sein gestohlenes Auto macht, riskiert den Kaskoschutz. Dies entschied der BGH in einem Urteil (Az: IV ZR 225/00).

Ein Gebrauchtwagenhändler machte seiner Versicherung falsche Angaben über den Zustand seines gestohlenes Autos. Der Wagen hatte mehr als doppelt soviel Kilometer als angegeben, zudem hatte er einen Unfall, den der Händler verschwiegen hat.

Das Gericht sagte weiter, dass bei falschen Angaben die Versicherung automatisch nicht zahlen muss. Zudem habe der Geschädigte die Möglichkeit durch eine schnelle Korrektur falscher Angaben die Sache zu bereinigen.


WebReporter: madjak
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Versicherung, KFZ
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Porsches neuer Straßenrennwagen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?