14.01.02 15:19 Uhr
 41
 

Blockadepolitik in Zuwanderungsfrage befürchtet

Die Zuwanderungsfrage gilt derzeit als wichtigstes schnell zu bearbeitendes Thema in Deutschland. Bisher blockiert die Union die Entwürfe der SPD, da sie befürchtet, dass es dadurch noch mehr Zuwanderung gäbe.

Nun forderten sowohl Bundeskanzler Schröder, als auch FDP-Vorsitzender Guido Westerwelle von CSU-Chef und Kanzlerkandidat der Union Edmund Stoiber eine klare Stellungnahme.

Stoiber solle Farbe bekennen und die Entwicklung der Pläne nicht bis zur Bundestagswahl hinauszögern. Eine Blockadepolitik wird befürchtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Blockade, Zuwanderung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen
Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen
AfD zu Terror in Barcelona: "Willkommenskultur setzt unseren Frieden aufs Spiel"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?