14.01.02 13:49 Uhr
 37
 

Laktose-Intoleranz entziffert: ein einzelnes rezessives Gen identifiziert

Eine Forschergruppe um Dr. Leena Peltonen (Genetische Medizin, University of California in Los Angeles) hat das Gen, welches für Laktose-Intoleranz verantwortlich ist, identifiziert.

Die Forschergruppe untersuchte zuerst neun finnische Familien, die Laktose-intolerant sind. Sie identifizierten ein verantwortliches Gen. Dieses Gen wurde anschließend auch bei Deutschen, Italienern, Koreanern, Afrikanern und anderen Völkern gefunden.

Vermutlich ergab eine weit zurückliegende Mutation die Fähigkeit, Laktose über das Säuglingsalter hinaus verdauen zu können. Dadurch könnten Menschen in kalten Klimata eher überleben.

Die Entdeckung bereite den Weg für DNA-Tests, so Dr. Peltonen.


WebReporter: nmw.info
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gen, Intoleranz
Quelle: www.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fire and Fury": Trump-Enthüllungsbuch soll zur TV-Serie werden
Fußball: Italienischer Profi reagiert mit Todesdrohungen auf Dopingsperre
Kritik an Trumps "Fake News"-Preis: Senator spricht von stalinistischen Methoden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?