14.01.02 10:37 Uhr
 12
 

34 verletzte Polisten bei Unruhen in Belfast

Bei den gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Protestanten und Katholiken im irischen Belfast sind insgesamt elf Personen von der Polizei festgenommen worden.

Viel erschreckender ist allerdings die Zahl der verletzten Ordnungshüter. 34 Polizisten wurden bei den Unruhen verletzt, entweder durch Brandbomben, Säurenangriffe oder durch herumfliegende Steine.

Grund für diesen Hass unter den beiden Glaubensgruppen sind vor allem die Vorurteile, die beiden Seiten haben. Vor allem die Jugendlichen haben dabei viele Vorurteile.


WebReporter: AliPop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Unruhe
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?