14.01.02 09:28 Uhr
 44
 

VeriSign - Multilinguale Domains wieder verschoben

VeriSign möchte sogenannte nicht-englische Domainnamen einführen.


Das bedeutet das Ende der Limitierung auf Domains die nur aus englischen Buchstaben bestehen dürfen. Es können dadurch Domainnamen aus 39 verschiedenen Zeichensätzen in 350 Sprachen registriert werden.


Die Einführung der rund 1 Million verkauften Domains verschiebt sich erneut, da noch immer ein Standard der IETF-Arbeitsgruppe fehlt. Die Einführung soll nun frühestens März erfolgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: adsci
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Domain
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump behauptet: "Ich mag das Twittern gar nicht"
Netflix: Trailer zur neuen Horror-Comedy-Serie mit Drew Barrymore erschienen
Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?