14.01.02 00:01 Uhr
 20
 

Chinas Premierminister zu 6-tägigem Besuch in Indien

Zhu Rongji, der erste chinesische Premier nach Li Pengs Visite 1991 in Indien, ist heute in Neu Delhi eingetroffen. Es wird damit gerechnet, dass er im Rahmen der geplanten Gespräche Indien zur Zurückhaltung im Konflikt mit Pakistan auffordern wird.

China ist einer der engsten Verbündeten Pakistans.
Indien wird seinerseits Gelegenheit nehmen, Zhu über die indischen Sorgen hinsichtlich des grenzüberschreitenden Terrors aus Pakistan zu unterrichten.

Es sollen Kooperationsabkommen in den Bereichen Weltraum, Wissenschaft und Technik sowie bezüglich einiger Welthandelsthemen zwischen den beiden Ländern unterzeichnet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Indien, Besuch, Premier, Premierminister
Quelle: www.washingtontimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte
Bundespräsident Steinmeier empfängt Nordkoreas Botschafter: "Kritisches Gespräch"
Frankreich-Wahl: Linke Sahra Wagenknecht nicht begeistert von Emmanuel Macron



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1
UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?