14.01.02 00:01 Uhr
 20
 

Chinas Premierminister zu 6-tägigem Besuch in Indien

Zhu Rongji, der erste chinesische Premier nach Li Pengs Visite 1991 in Indien, ist heute in Neu Delhi eingetroffen. Es wird damit gerechnet, dass er im Rahmen der geplanten Gespräche Indien zur Zurückhaltung im Konflikt mit Pakistan auffordern wird.

China ist einer der engsten Verbündeten Pakistans.
Indien wird seinerseits Gelegenheit nehmen, Zhu über die indischen Sorgen hinsichtlich des grenzüberschreitenden Terrors aus Pakistan zu unterrichten.

Es sollen Kooperationsabkommen in den Bereichen Weltraum, Wissenschaft und Technik sowie bezüglich einiger Welthandelsthemen zwischen den beiden Ländern unterzeichnet werden.


WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Indien, Besuch, Premier, Premierminister
Quelle: www.washingtontimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt
Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?