13.01.02 18:33 Uhr
 136
 

Ästhetik der Nacktheit: Sex als Thema der Kunst

Die Weltgesundheitsorganisation hat herausgefunden, dass es weltweit pro Tag zu 100 Millionen sexuellen Vereinigungen kommt. Vier zeitgleich stattfindende Ausstellungen wollen das scheinbar unstillbare Interesse an erotischen Themen befriedigen.

In München würdigt man die Prüderie des viktorianischen Zeitalters, dessen sexuelles Unterdrückungsberdürfnis sogar zur Verhüllung von Klavierbeinen führte.

Die Ausstellung in Zürich publiziert Onanie-Protokolle von Marquis de Sade, der die Aufzeichnungen über seine sexuellen Ausschweifungen in einem Holzdildo "versteckte".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pferdefluesterer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Sex, Kunst, Thema
Quelle: www.woche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?