13.01.02 17:21 Uhr
 132
 

Klima wird wärmer - nur die Antarktis kälter

Forscher der Universität Chicago melden, dass sich die eisfreien Gebiete der Erde zwar erwärmt haben, aber im Gegensatz dazu, die eisige Antarktis noch kälter geworden ist. Und diese Tendenz scheint sich in der Zukunft so fortzusetzen.

In dem untersuchten Zeitraum wurde die Antarktis, besonders in den Gebieten der trockenen Landstriche, alle 10 Jahre um 0,7 Grad kälter. Im Vergleich dazu hatte sich die Temperatur des Planeten von 1979 bis 1998 alle 10 Jahre um 0,19 Grad erhöht.

Als Gründe dafür wurden steigende Windgeschwindigkeit in den letzten Jahren und die immer kühleren Herbsttage benannt. Durch diese zunehmende Vereisung der Antarktis sind bereits jetzt schon Schäden in dem
Öko-System zu erkennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MacBastian
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Klima, Antarktis
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden
Forscher entdecken drei Dutzend Erbfaktoren, die die Intelligenz begünstigen
"Penis schuld am Klimawandel": Forscher legen Fachzeitschrift mit Studie herein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss
Meinkot: Storchenbaby gewinnt Storchenkampf, Geschwisterstörche sterben
Amazon startet mit neuem Dienst "Amazon Channels" in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?