13.01.02 16:55 Uhr
 1.640
 

"Menschlicher" Roboter: Ende einer Vision?

Offensichtlich hat der Mensch in den Roboter zu hohe Erwartungen gesetzt. Zu dieser etwas desillusionierenden Einsicht kommen die Macher der Ausstellung 'Ex Machina' im Kölner Museum für angewandte Kunst.

Das Ende des Roboters als 'Spiegel des Menschen?' - Robotik-Experten sehen das Erfolg versprechendere Modell in Maschinen, die nicht einfach dem Menschen nachgebastelt werden.

'Man weiß ja, dass Flugzeuge möglich wurden, als man die Nachahmung der Vögel aufgab', resümiert Wissenschaftler Norbert Bolz. Er hält es für realistisch, dass intelligente Roboter 'möglich werden, sobald man die Nachahmung des Menschen aufgibt'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pferdefluesterer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Mensch, Ende, Roboter
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immaterielles Kulturgut? Auf Mallorca darf es keine blutigen Stierkämpfe mehr geben
Bayreuth: Katharina Wagner bei ihrer "Tristan"-Inszenierung lautstark ausgebuht
Bayreuther Festspiele: Erstmals inszenierte jüdischer Regisseur "Meistersinger"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?