13.01.02 12:50 Uhr
 1.066
 

Kopierschutz im Heim-Netzwerk

Der renommierte Hersteller Philips will nun den Kopierschutz auch im Heimbereich einführen und hat dafür eine große Initiative ins Leben gerufen. Es geht z.B um Videos, die per Funknetz nach IEEE 802.11 Standard auf mehrere Fernseher übertragen werden.

Dabei soll schon bei der Entwicklung eng mit Hollywood zusammengearbeitet werden, um dadurch einem späteren Rechtsstreit aus dem Weg zu gehen. Bisher haben Sony, Samsung, Thomson und Cisco Interesse bekundet.

Leider besteht noch große Uneinigkeit gegenüber dem Digital Rights Management unter den Herstellern. Philips und andere Hersteller, sehen Ciscos Technik der Hollywood-Industrie entsprechend - Interaktive Fernseher mit einer 1024Bit Verschlüsselung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Netzwerk, Kopie, Kopierschutz, Heim
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz
Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Promi-Dinner: Hanka Rackwitz lässt Gäste nicht in Wohnung
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?