13.01.02 10:10 Uhr
 365
 

Giftmüll aus Europa von Greenpeace in Nepal entdeckt

Die Umweltorganisation Greenpeace hat laut "Bild am Sonntag" zufolge in Nepal giftige Fässer mit gefährlichen Chemikalien gefunden, die eindeutig aus Deutschland und Europa stammen sollen.

Unter anderem soll auch die Bayer AG ihren Giftmüll unsachgemäß entsorgt haben. Greenpeace befürchtet, dass das Grundwasser der Hauptstadt Kathmandu durch die verrotteten Fässer gefährdet ist.

Greenpeace forderte die Urheber auf, für eine sachgemäße Entsorgung zu sorgen.
Die Bayer AG will prüfen, ob die besagten Fässer von ihr stammen, dann werde man sich darum kümmern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pono
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Europa, Greenpeace, Nepal, Giftmüll
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venedig: Wohl islamistischer Anschlag auf berühmte Rialto-Brücke verhindert
Frauen-Schönheitspraxis - "Herzogin" spritzt statt Silikon Spachtelmasse in Po
Regensburg: Passanten hinderten Messerstecher an Flucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Illegale Uploads - Eltern haften für ihre Kinder
USA: Anti-Klimaschutz-Dekret - Umweltschützer verklagen Trump-Regierung
Australien: Größter Dinosaurierfußstapfen der Welt entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?