13.01.02 06:30 Uhr
 9
 

Deutscher Pilot wegen Waffenhandels für Libyen in den USA verhaftet

Ein deutscher Pilot namens Klaus Ernst Buhler ist in den USA vom FBI wegen versuchten Waffenhandels mit Libyen in Jacksonville, Florida festgenommen worden.

Die Anklage wirft dem Mann vor, ohne Genehmigung der US-Behörden die Lieferung von Flugzeugtriebwerken und Transportflugzeugen vom Typ C-130 an Libyen geplant zu haben, entgegen eines seit 1986 bestehenden Wirtschaftsembargos gegen Libyen.

Ein Vertrauter von Revolutionsführer Muammar el Gaddafi habe auch Interesse unter anderem am Kauf von sechs Triebwerken für den Hubschraubertyp Chinnok im Wert von 5,6 Mio. US-Dollar gehabt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Libyen-News.de
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Deutsch, Haft, Waffe, Libyen, Deutscher, Pilot, Waffenhandel
Quelle: abcnews.go.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Feuerwehrmann muss aus Autowrack bei Unfall eigene Frau bergen
Hamburg: Prozess gegen Ehemann, der Ex-Frau mit Säure überschüttete
Bolivien: Bei Bungeejumping war Seil zu lang



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?