12.01.02 18:14 Uhr
 334
 

5.000 Lichtjahre entfernter Stern von Sandwolken verdeckt

Wie amerikanische Astronomen berichteten, wird der Stern VY Canis Majoris z.Z. von Sandwolken verhüllt.

Der Stern, der sonst so hell wie 500.000 Sonnen leuchtet, kann durch die dichten Wolken nur einen Bruchteil seines Lichts ins Weltall 'senden'.

Wie Martin Harwit und seine Kollegen nachwiesen, bestehen die Sandwolken aus Silikaten und verschiedenen eisenhaltigen Stoffen, ähnlich unserem Wüstensand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ASHeld
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Licht, Stern, Lichtjahr
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?