12.01.02 18:14 Uhr
 334
 

5.000 Lichtjahre entfernter Stern von Sandwolken verdeckt

Wie amerikanische Astronomen berichteten, wird der Stern VY Canis Majoris z.Z. von Sandwolken verhüllt.

Der Stern, der sonst so hell wie 500.000 Sonnen leuchtet, kann durch die dichten Wolken nur einen Bruchteil seines Lichts ins Weltall 'senden'.

Wie Martin Harwit und seine Kollegen nachwiesen, bestehen die Sandwolken aus Silikaten und verschiedenen eisenhaltigen Stoffen, ähnlich unserem Wüstensand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ASHeld
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Licht, Stern, Lichtjahr
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt
Studie: Eifersüchtige Menschen ziehen gerne extravagante Kleidung an
Gefährlicher Riss im Eis: Forschungsstation in der Antarktis wird geschlossen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?