12.01.02 16:14 Uhr
 57
 

Opel will Lohnkürzungen bei Mitarbeitern durchsetzen

Nachdem sie 2001 einen Verlust von etwa 680 Millionen Euro eingefahren haben, fordert die Unternehmensleitung von Opel Lohneinbußen bei ihren 36.000 Beschäftigten. Hierbei wurde dem Betriebsrat eine Liste möglicher Einschnitte vorgelegt.

Nach Aussage des stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden werde diese Forderung bei der Gewerkschaft auf wenig Gegenliebe stoßen. Nach seiner Meinung haben die Beschäftigten in den letzten Jahren freiwillige Einbußen in Milliardenhöhe hingenommen.

Auch die Zahl der Opelhäuser und Werkstätten soll zur Kostensenkung von zur Zeit 2300 auf 1700 reduziert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, Opel
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?