12.01.02 15:19 Uhr
 167
 

Euros in der Mikrowelle versteckt und Gerät aus Versehen eingeschaltet

Ein kurioses Geldversteck hat sich ein Gastwirt aus Hildesheim für seine Tageseinnahmen ausgedacht. Aus Angst vor Einbrechern wurde das Geld abends in der Mikrowelle deponiert.

Sein Kellner war wohl am Abend nicht ganz bei der Sache, als er das Geld in der Mikrowelle hinein packte. Er schaltete sie anschließend ein. Am nächsten Morgen fand der Gastwirt die angekokelten Scheine in ihrem Versteck.

Während die Münzen das Desaster schadlos überstanden, wurden die Scheine erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Zum Glück waren die Registrierungsnummer noch zu lesen, so dass sie bei der Bank problemlos umgetauscht werden können.


ANZEIGE  
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Gerät, Versehen, Verse
Quelle: www.haz.hildesheim.com


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?