12.01.02 13:41 Uhr
 51
 

Abschiedsbrief von Hannelore Kohl: Ermittlungen wurden eingestellt

Vor rund einem halben Jahr starb die Frau von Altkanzler Helmut Kohl durch Selbstmord. Sie hinterlegte einen Abschiedsbrief in dem stand, dass sie es aufgrund ihrer Krankheit nicht mehr aushält und machte schwere Vorwürfe gegen Helmut Kohl.

Danach wurde angenommen, dass der Abschiedsbrief vermutlich gefälscht wurde.
Nun stellte die Münchner Staatsanwaltschaft nach einem halben Jahr ihre Ermittlungen ein, da kein Täter ausfindig gemacht werden konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: t0ny
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ermittlung, Abschied, Abschiedsbrief
Quelle: www.rheinzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Studentin vergewaltigt - Notruf von Polizei nicht ernst genommen
Vergewaltigung in Bonn: Polizeileitstelle räumt Fehler beim Umgang mit Notruf ein
Mülheim/Ruhr: Massenschlägerei auf offener Straße



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto
Koblenz: Mann wollte Namen in James Bond ändern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?