12.01.02 13:32 Uhr
 209
 

CyberCourt: Michigan verlegt Gerichtssaal ins Internet

Im US Bundesstaat Michigan wir derzeit an der Einrichtung eines 'CyberCourts' gearbeitet. Dazu wurden nun die notwendigen Gesetze erlassen, so dass das Gericht im Oktober seinen Dienst aufnehmen kann.

Wenn es so weit ist, sollen Anwälte ihre Klagen online einreichen können, in einer Telekonferenz ihre Argumente vortragen und ihre Beweise als Video Streams an die speziell geschulten Richter übermitteln.

Vor allem mit größeren Klagen zwischen IT-Firmen soll sich das Gericht befassen. Experten sehen in dem Gericht endlich die Möglichkeit Streitfälle im IT-Sektor, wie z.B. Napster, von Richtern entscheiden zu lassen, die sich mit der Materie auskennen.


WebReporter: FReAK La Marsch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Gericht, Cyber, Gerichtssaal, Michigan
Quelle: www.wired.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Finanzministerium: Geschachere um Wolfgang Schäubles Ministerposten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?