12.01.02 11:45 Uhr
 47
 

Microsoft versucht sich durch Milliardenspende zu retten

Im Kartellprozess gegen den Softwarehersteller hat Microsoft einen weiteren Rückschlag erlitten; der Versuch, die Klage durch Spende von Hardware und Software im Wert von einer Millarde Dollar an amerikanische Schulen beizulegen, scheiterte.

Der vorsitzende Richter lehnte diesen Vorschlag am Freitag ab; dies wäre nur ein Versuch Microsofts,sich in den Schulen auszubreiten.Außerdem stamme die Software größtenteils aus dem eigenen Haus und könne daher nicht nach Marktwert berechnet werden.

Der Richter ließ sich anmerken, dass er den Vorschlag anders gehandhabt hätte, wenn Microsoft den Schulen eine Milliarde Dollar zur freien Verfügung gespendet hätte.
Microsoft muss sich weiterhin gegen neun Bundesstaaten behaupten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RealAlien
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Microsoft, Milliarde
Quelle: www.tecchannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
USA: Bill Cosby will Männern beibringen, wie man mit Sexualverbrechen davon kommt
Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?