12.01.02 11:45 Uhr
 47
 

Microsoft versucht sich durch Milliardenspende zu retten

Im Kartellprozess gegen den Softwarehersteller hat Microsoft einen weiteren Rückschlag erlitten; der Versuch, die Klage durch Spende von Hardware und Software im Wert von einer Millarde Dollar an amerikanische Schulen beizulegen, scheiterte.

Der vorsitzende Richter lehnte diesen Vorschlag am Freitag ab; dies wäre nur ein Versuch Microsofts,sich in den Schulen auszubreiten.Außerdem stamme die Software größtenteils aus dem eigenen Haus und könne daher nicht nach Marktwert berechnet werden.

Der Richter ließ sich anmerken, dass er den Vorschlag anders gehandhabt hätte, wenn Microsoft den Schulen eine Milliarde Dollar zur freien Verfügung gespendet hätte.
Microsoft muss sich weiterhin gegen neun Bundesstaaten behaupten.


WebReporter: RealAlien
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Microsoft, Milliarde
Quelle: www.tecchannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?