12.01.02 10:22 Uhr
 234
 

Stoiber will Kohls Aufbau Ost fortsetzen und Protestwähler zurückholen

Der Spitzenkandidat für das Amt des Bundeskanzlers der Union Edmund Stoiber hat nun wesentliche Gesichtspunkte seines Wahlkampfes bekannt gegeben.

Demnach hat die Förderung der Neuen Länder absolute Priorität. Deutschland könne seine wirtschaftlichen Probleme nur lösen, wenn sich die ostdeutschen Bundesländer erholen und Arbeitsplätze dort geschaffen werden.

Da nun öffentlich eine Diskussion um eventuellen Streit und Differenzen zwischen CDU und CSU geführt wird, sollen Stoiber und Merkel auf mehreren Veranstaltungen gemeinsam auftreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Protest, Aufbau
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?