12.01.02 06:39 Uhr
 8
 

Anbaufläche von genbehandelten Saatgut erreichte 2001 Rekordmarke

Die ISAAA, International Service for the Acquisition of Agri-Biotech Applications berichtet, dass es einen Zuwachs um 19% Saatfläche, die mit Genen manipuliert wurde, gegeben hat. Neben Argentinien war besonders die USA daran beteiligt.

2001 wurde entgegen der ursprünglichen Prognose, die Saatfläche gegenüber 1999 fast verdoppelt. Selbst für 2002 wird noch eine weitere Erhöhung durch Chinas Einstieg um nicht weniger als 10% erwartet.

So wurde zum ersten mal, seit Einsatz der genmanipulierten Saat, die 50 Millionen Hektarmarke überflügelt. An dieser Tendenz waren die beiden obengenannten Länder zu 90% beteiligt. Biotech-Saatgut wird in der Regel gegen Herbizide entwickelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MacBastian
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rekord, 2001, Anbau
Quelle: www.pte-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Saturday Night Live" suspendiert Autorin wegen bösem Tweet über Trump-Sohn
Kippt Urteil Brexit? Britisches Parlament muss über EU-Austritt abstimmen
Fußball: BVB-Chef hat Bayern-Präsident "Uli Hoeneß nicht vermisst"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?