11.01.02 23:08 Uhr
 189
 

Fragebogen für Jungwähler

Die bevorstehenden Kommunalwahlen nutzt eine niederbayerische Zeitung um Erstwähler online zu ihren politischen Präferenzen zu befragen. Dabei leistet sie sich einige Fauxpas: Die Zahl der EU-Mitglieder wird mit 16 angegeben.

Der Jungwähler soll aus einer 'Reihe von Politikern' die auswählen, die bekannt sind. Aufgelistet wird neben Schröder und Stoiber u.a. auch Franz Beckenbauer. Der Bundespräsident heißt im Online-Fragebogen Johannes Rauh.

Es wird auch die Zustimmung zu politischen Aussagen abgefragt. Dabei tauchen überwiegend rechtsradikale Parolen auf:
'Wer arbeiten will, findet auch Arbeit.'
'Ich bin stolz darauf, Deutsche(r) zu sein.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pferdefluesterer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frage, Fragebogen
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?