11.01.02 23:08 Uhr
 189
 

Fragebogen für Jungwähler

Die bevorstehenden Kommunalwahlen nutzt eine niederbayerische Zeitung um Erstwähler online zu ihren politischen Präferenzen zu befragen. Dabei leistet sie sich einige Fauxpas: Die Zahl der EU-Mitglieder wird mit 16 angegeben.

Der Jungwähler soll aus einer 'Reihe von Politikern' die auswählen, die bekannt sind. Aufgelistet wird neben Schröder und Stoiber u.a. auch Franz Beckenbauer. Der Bundespräsident heißt im Online-Fragebogen Johannes Rauh.

Es wird auch die Zustimmung zu politischen Aussagen abgefragt. Dabei tauchen überwiegend rechtsradikale Parolen auf:
'Wer arbeiten will, findet auch Arbeit.'
'Ich bin stolz darauf, Deutsche(r) zu sein.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pferdefluesterer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frage, Fragebogen
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Vorsitz stimmt gegen Rausschmiss des umstrittenen Björn Höcke
AfD fordert, einer NS-Gedenkstätte Fördergelder zu streichen
Kritik für Ex-Innenminister: Hans-Peter Friedrich twittert #GermanyFirst



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die S