11.01.02 22:25 Uhr
 41
 

Begasung mit Stickstoff tötet eingeschleppte Pflanzen und Tiere ab

Das Monterey Bay Aquarium Research Institute hat in einer Studie festgestellt, dass sich mit Stickstoffbegasung nicht nur blinde Passagiere, wie z.B. Algen und Zebramuscheln abtöten lassen, sondern auch die Schiffskorrosion verhindert wird.

Eine solche Maßnahme ist für die Umwelt und Schiffkorrosion von großer Bedeutung. Denn eingeschleppte Tiere und Pflanzen bedrohen die heimischen zum Teil ganz erheblich. Ebenso können teurere Wartungsarbeiten eingespart werden.

Bisher war diese Maßnahme aus den ökologischen Gründen zu teuer. Doch mit der gleichzeitigen Reduzierung von Schiffskorrosion in den Ballaststofftanks erscheint alles in einem ganz neuen Licht und soll nun doch angewandt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MacBastian
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tier, Pflanze, Stickstoff
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?