11.01.02 16:34 Uhr
 61
 

Gen gegen Schmerz entdeckt

Ein Forscherteam hat bei Mäusen ein Gen namens DREAM entdeckt. Wenn man dieses Gen ausschaltete, waren die Mäuse sehr viel weniger Schmerzempfindlich.
Das könnte eine große Hoffnung für chronisch Kranke sein.

Das Ergebnis dieser Studie wurde heute in Österreich bekanntgegeben.
DREAM produziert normalerweise ein Eiweiß, das die Ausschüttung von Dynorphin (mit D. reagiert der Körper mit Schmerz) verhindert.

Wenn die DREAM-Produktion also an ist spüren wir Schmerz, wenn sie abgeschaltet ist erhört das die Ausschüttung von D. im Rückenmark.

Aber: 'Es wird nicht einfach sein, ein Medikament mit dieser Wirkung herzustellen'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: laurinr
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gen, Schmerz
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden
Forscher entdecken drei Dutzend Erbfaktoren, die die Intelligenz begünstigen
"Penis schuld am Klimawandel": Forscher legen Fachzeitschrift mit Studie herein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss
Meinkot: Storchenbaby gewinnt Storchenkampf, Geschwisterstörche sterben
Amazon startet mit neuem Dienst "Amazon Channels" in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?