11.01.02 15:42 Uhr
 37
 

24-jähriger Mörder zu lebenslanger Haft verurteilt

Der Rumäne Petru Emanuel Ienea erhielt heute von einem rumänischen Gericht eine lebenslange Haftstrafe, nachdem er ein Dreivierteljahr zuvor einen 18-jährigen Schüler getötet hatte um dessen neuen BMW zu stehlen.

Ienea, der den Jungen mit aufgeschnittener Kehle an einer Straße in Weyarn bei Miesbach (Oberbayern) verbluten ließ, konnte schnell gefunden werden.

Desweiteren muß Ienea an die Eltern des Schülers 430 000 Euro Schmerzensgeld bezahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kummerkastentante
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Mörder
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten
Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?