11.01.02 13:04 Uhr
 1.107
 

Schweizer Skispringer Simon Ammann beim Training schwer gestürzt

Der schweizer Skispringer Simon Ammann ist beim Training zum Weltcup - Springen in Willingen schwer gestürzt.

Wie ein Betreuer der schweizer Mannschaft mitteilte, habe sich Ammann eine Gehirnerschütterung zugezogen. Außerdem habe er Schürfwunden im ganzen Gesicht und am ganzen Körper Prellungen.

Glücklicherweise hat sich Ammann nichts gebrochen und keine ernsthaften Bänderverletzungen.
Nach dem Sturz gab er an Kopfschmerzen zu haben. Nun ist er im Krankenhaus und läßt sich behandeln.
Ob er am Wochenende Springen kann, ist noch fraglich.


WebReporter: Giovanne-Elber
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Schweiz, Training
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Eiskunstlauf: Deutsches Paar Savchenko/Massot erhält Weltrekord-Wertung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?