11.01.02 08:44 Uhr
 26
 

Brandstifter setzt unter Denkmalschutz stehendes Haus in Brand

In Bergedorf wurde ein unter Denkmalschutz stehendes Haus Ziel eines Brandanschlages. Das Hufnerhaus brannte zum zweiten Mal. 1997 kam es durch einen technischen Defekt zu einem Feuer, gestern Nacht war ein Brandstifter dafür verantwortlich.

Nach dem ersten Brand wurde das Hufnerhaus für 3,5 Millionen DM wieder hergerichtet. Diesmal wird der Schaden bedeutend höher, so ein Sprecher des Bergedorfer Bauamt.

Das Haus war für lernbehinderte Kinder vorgesehen, die ab dem April hier unterrichtet werden sollten.


WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Haus, Denkmal, Brandstifter
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft
USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?