11.01.02 08:00 Uhr
 905
 

Schock bei Jaguar - neuer Formel-1-Wagen langsamer als Vorgänger

Bei den augenblicklichen Testfahrten konnte Eddy Irvine mit dem F1-Renner des letzten Jahres - De la Rosa ganze 4 Sekunden abnehmen. Dieser war mit dem neuen Boliden gestartet. Niki Lauda, Renndirektor des Jaguar-Teams drückt es vorsichtig aus.

'Wir versuchen das neue Auto zu verstehen..' Hingegen rückt das Formel-1-Comeback des 3-fachen Weltmeisters Lauda immer näher. In 2 Tagen will er den alte Wagen besteigen und gibt sich zuversichtlich.

Er werde nicht viel langsamer sein als Irvine, so Lauda.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hilfreich