10.01.02 22:00 Uhr
 149
 

Erst raubten sie die Postfiliale aus, dann stohlen Einbrecher die Beute

Es war wohl einer der größten Coups. Am 1.Sept. 97 wurden bei einem Überfall auf eine Schweizer Postfiliale 53 Mio. Franken (35 Mio. €) erbeutet. Die Schweizer Behörden veranlassten in unterschiedlichen Kantonen Hausdurchsuchungen.

Eine Wohnung vergaßen sie jedoch anfänglich. Als die Beamten dies nachholen wollten, war es zu spät. 8 Mio. Franken (5,4 Mio.€) waren verschwunden.
Auf Nimmerwiedersehn durch Einbrecher entwendet worden, berichtet Chefermittler Rolf Jäger.

Warum er dies nunmehr öffentlich macht? Es gab in einigen Staaten Probleme mit entscheidenden Leuten. Von ihnen hängt es ab, ob praktisch gehandelt, oder auf Formalien zurückgegriffen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hilfreich
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Einbrecher, Beute
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?