10.01.02 21:54 Uhr
 75
 

Riesengewinn für den Staat: Privatisierungsverkäufe von Grund im Osten

Mit Verkäufen von ehemals volkseigenen Ländereien hat der Bund im letzten Jahr 220 Mio. Euro eingenommen. Dabei wurde eine Fläche von 120.000 Hektar an die neuen Besitzer abgegeben. Etwa 50 Mio. Euro wurden mehr kassiert, als im Vorjahr geschätzt wurde.

Die für die Verkäufe von früheren DDR-Grundstücksflächen zuständige Bodenverwertungs- und verwaltungs GmbH,
(BVVG) hat in den bisherigen 10 Jahren einen Gewinn von 1,7 Mrd. Euro gemacht und an den Bund abgeführt.

In 2002 sollen diesmal 197 Mio. Euro in die Staatskasse fließen. Sämtliche Angebote der BVVG kann man übrigens im Internet einsehen. In 2001 wurde ihre Homepage etwa 1,3 Millionen Mal besucht.


WebReporter: luckybull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Staat, Grund, Riese, Osten, Privatisierung
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Höhle der Löwen"-Star Frank Thelen über Bitcoin-Hype: "Das ist geisteskrank"
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen
Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?