10.01.02 21:00 Uhr
 1.487
 

Audiogalaxy möglicherweise von Viren verseucht

Das beliebte File-Sharing Programm steht heute wieder im Kreuzfeuer. Tausende User, die vor kurzem das Programm runtergeladen haben, sind nun in Gefahr, sich ein gefährliches Computervirus eingefangen zu haben.

Die infizierte Datei kam nach Angaben vieler User von einem Audiogalaxy-eigenen Server, womit das Risiko besteht, da dieser Server auch über download.com vermittelt wird, dass max. 28 Millionen User seit dem 24. Oktober das Virus unwissentlich haben.

Nimda ist ein sehr aggressives Virus, das schwer zu entfernen ist. Sowohl Audiogalaxy als auch der Betreiber von download.com, CNET, verweigern bisher eine Stellungnahme.


WebReporter: Rena
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Viren, Audio
Quelle: www.newsbytes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein
Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?