10.01.02 20:14 Uhr
 73
 

USA: Siebtklässler wollte Schule sprengen - per Buch baute er Bomben

Die texanische Polizei hat einen 13-jährigen Schüler verhaftet, der geplant hatte, mit selbstgebauten Bomben seine Schule in die Luft zu sprengen. Bei einer Hausdurchsuchung wurden fünf Bomben sowie weiteres explosives Material gefunden.

Außerdem wurde eine Ausgabe des 'Anarchist Cookbook' entdeckt, die Anleitungen zum Bombenbau enthält. Dies gab die Polizei am Donnerstag bekannt. Man kam dem Jungen auf die Schliche, nachdem er in der Schule mit dem Besitz von Bomben prahlte.

Ein Polizeisprecher gab an, dass es sicherlich seine Absicht war, die Schule in die Luft zu sprengen. Bis sein psychischer Zustand ermittelt ist, soll der Junge inhaftiert bleiben.


WebReporter: News of the World
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Schule, Buch, Bombe
Quelle: www.abcnews.go.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?