10.01.02 20:14 Uhr
 1.656
 

Sind wir alle Außerirdische?

Erstmals haben Bakterien, die im Weltall ausgesetzt wurden, überlebt. Ein deutsches Forscherteam hat dies in Experimenten beobachten können.

So starben zwar alle ungeschützt an einem Satelliten untergebrachten Heubakterien, jedoch überlebte ein Teil der Bakterien, die in Meteoritenstaub oder Erde vor den UV-Strahlen geschützt waren.

Somit ist es möglich, dass auch das Leben auf der Erde von einem Meteoriten 'eingeschleppt' wurde.


WebReporter: Gorgobert
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Außerirdische
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten
Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten
Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?