10.01.02 17:19 Uhr
 961
 

Forscher behaupten, dass unsere Sonne hauptsächlich aus Eisen besteht

Bei einem Treffen der Amerikanischen Astronomiegesellschaft in Washington erklärte Oliver Manuel, dass die Sonne nicht nur aus flüchtigem Wasserstoff, sondern zu großen Teilen aus Eisen besteht.

Die Oberfläche ist zwar reichlich mit Wasserstoff 'bedeckt', aber der eisenhaltige Kern sei der Rest einer riesigen Sternexplosion, bei der die Vorläufersonne ihre äußeren Schichten in den Weltraum schleuderte.

Dabei blieb nur der eisenhaltige Kern übrig, um den sich nach und nach Wasserstoff ansammelte. Ihre Energie schöpft die Sonne aus dem Kern, aus den weggeschleuderten Schichten wiederum sind die Planeten entstanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ASHeld
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Sonne, Eisen
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt
Neuer Kontinent unter Neuseeland gefunden
Orkanwarnung für Norddeutschland: Erhebliche Schäden und Behinderungen erwartet