10.01.02 13:50 Uhr
 86
 

Beinahe Tod durch Kapuzenpullover

Die Erfahrung, dass Kapuzenpullis gefährlich sein können, mußte ein 12-jähriger Junge aus Berlin-Weißensee machen.

Die Kapuze blieb an der Leiter seines Etagenbettes hängen, schnürte den Hals des Jungen zu und er strangulierte sich beinahe selbst.

Die Polizei teilte am Donnerstag mit, dass er in Lebensgefahr schwebe.


WebReporter: Daisy Duck
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?