10.01.02 13:19 Uhr
 825
 

Eine Grundschule schließt ihre Tore um ihre Schüler zu schützen

Nach heftigen Krawallen auf den Straßen des Belfaster Viertels Ardoyne hat eine Grundschule nun Konsequenzen gezogen. Das katholische Schulhaus 'Holy Cross' hat dicht gemacht. Allein 17 Verletzte wurden nach den Krawallen der letzten Nacht gemeldet.

Grund der Spannungen: Die kleinen Katholiken gingen auf ihrem Schulweg durch protestantisches Gebiet, obwohl deren Eltern sie auch durch ein Katholikenviertel hätten schicken können. Die Protestanten empfanden dies als Provokation.

Um den Schutz der Schüler zu gewährleisten, hat sich die Schulleitung zu diesem ultimativen Schritt entschlossen. Ob sich die Tore der Holy-Cross-Schule jemals wieder öffnen werden, ist unsicher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schüler, Grund, Grundschule
Quelle: nachrichten.br-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Studentin vergewaltigt - Notruf von Polizei nicht ernst genommen
Vergewaltigung in Bonn: Polizeileitstelle räumt Fehler beim Umgang mit Notruf ein
Mülheim/Ruhr: Massenschlägerei auf offener Straße



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?