10.01.02 12:01 Uhr
 25
 

Sicherheit: Kinder in Autos oft nur unzureichend gesichert

Kinder kommen im Straßenverkehr oft zu kurz. Die Sicherheit in den Autos ist oft nicht ausreichend. So sei in Autos jedes dritte Kind nicht ausreichend gesichert. Dies besagt eine neue Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt).

94 Prozent der erwachsenen Autoinsassen sind angeschnallt. Diese hohe Quote wünscht sich die BASt auch für die Sicherheit bei Kindern. Innerorts seien Kinder zu 29 Prozent nicht richtig angeschnallt bzw. gesichert.

Viele Kinder werden ohne den vorgeschriebenen Kindersitz befördert. Dies betrifft Kinder über 6 Jahren am meisten. Der hier wichtige Kindersitz werde nur bei der Hälfte der Kindern auch wirklich angewandt. Rund 10 Prozent seien gar nicht gesichert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: till83
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Sicherheit
Quelle: auto.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla verzichtet nun komplett auf Sitze aus tierischem Leder
Kartell: Deutschen Autobauern drohen Klagen von Käufern wegen zu teuren Wagen
Basis für Dieselmanipulationen: Deutsche Autoindustrie unter Kartellverdacht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?