10.01.02 11:30 Uhr
 3.814
 

Microsoft hat einen "Maulwurf": Brisante Informationen weg

Bei Microsoft scheint sich ein Maulwurf eingenistet zu haben. Es scheint, als wären Dokumente, die eigentlich geheim sind, weitergeleitet worden. Diese Dokumente sind von eigenen Programmieren Microsofts erstellt worden.

So ist darauf hin der erste Virus speziell für .Net geschrieben, entdeckt worden. Der Virus heißt 'W32.Donut' und ist harmlos.

Doch durch den Virus wird klar, wie schnell Virenprogrammierer reagieren. Durch die kleine Verbreitung von .Net, breitet sich der Virus nicht weiter aus. Bei jeder zehnten Infektion mit dem Virus erscheint eine spezielle Meldung.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Info
Quelle: de.internet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?