10.01.02 07:09 Uhr
 777
 

Vielfaches Verletzungsrisiko in Vergnügungsparks

Nach einer Studie von Medizinern der USA ist das Verletzungsrisiko in Vergnügungsparks um ein Vielfaches höher als Normal. Demnach sind die Kräfte, die in einer Achterbahn auf einen menschlichen Körper wirken, höher als die, die auf Körper von Astronauten in einem Raumschiff wirken.

Diese Studien wird in dieser Woche am Donnerstag in der Zeitschrift 'Annals of Emergency Me' veröffentlicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cris
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Verletzung, Vergnügungspark
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Bürgermeister will Bierpreis-Bremse am Oktoberfest einführen
Sexismus: Artikel der "Daily Mail" gibt Frauen Schuld an sexueller Gewalt
Beate Zschäpe spielt im Knast gern Volleyball - Es gab aber zu wenig Bälle



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Take That"-Sänger nennt sein Kind Dougie Bear Donald
Moderatorin Caroline Beil erwartet mit 50 Jahren ein Kind: "Ein Wunder"
Fußball: Mehmet Scholls Sohn kritisiert den "Druck" beim FC Bayern München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?