10.01.02 06:55 Uhr
 34
 

F1: Ungarn GP nicht mehr in Gefahr, Tabakwerbung erlaubt

Dank einer Sonderreglung ist das Rennen in Ungarn nicht mehr in Gefahr.
Ab diesem Jahr ist die Tabakwerbung in Ungarn bei Außenveranstaltungen verboten, dieses brachte aber das Formel 1 Rennen in Gefahr.

Daher hat die Regierung in Ungarn, das Rennen in Budapest von diesem Gesetz ausgeklammert.
Die Teams können also mit den üblichen Werbelogos der Tabakindustrie starten und so steht dem Rennen nichts mehr im Weg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Gefahr, Ungarn, Tabak, GP
Quelle: www.f1racing.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Marco Reus muss nach Kreuzbandriss wieder lange pausieren
Formel1/Großer Preis von Monaco: Vettel vor Teamkollege Räikkönen in Monte Carlo
Fußball: Nach Anordnung von Recep Tayyip Erdogan heißen Arenen nun "Stadyumu"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Real analysiert heimlich Kundengesichter, die auf Werbung an der Kasse schauen
Scharfe USA-Kritik durch Sigmar Gabriel
Ein Verbraucher bekommt 30.000 Likes für bösen Facebook-Post an Aldi-Süd


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?