09.01.02 23:25 Uhr
 36
 

Israelischer Verteidigungsminister will Siedlungsgebiete freigeben

Der israelische Verteidigungsminister Ben-Eliezer ist mit seiner Erklärung, die er jüngst gegenüber Sicherheitsexperten gegeben hatte, die Siedlungsgebiete Judäa, Samaria und Gaza aufzugeben und zu räumen, in heftige Kritik geraten.

Auch der neue Vorsitzende der Arbeiterpartei gab bekannt, dem Regierungschef Rabin im Jahre ´94 eine Räumung von entsprechenden Gebieten und der Stadt Hebron wegen der politisch ungünstigen Lage, zur Räumung vorgeschlagen zu haben.

Dies wird bis aufs Blut von der jüdischen Gemeinschaft Hebrons abgelehnt. Sie fordern die vollständige Eroberung der Stadt Hebrons. Denn Hebron ist die einzige Stadt, in der Israelis und Palästinenser seit der Eroberung im Jahre 1967 zusammen leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MacBastian
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Verteidigung, Verteidigungsminister, Siedlung
Quelle: www.israelnetz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte
"Missverständnisse": Türkei zieht Liste mit deutschen Terrorhelfern zurück
Kanzleramtschef Peter Altmaier: "Ja, ich bin Feminist"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?