09.01.02 23:25 Uhr
 36
 

Israelischer Verteidigungsminister will Siedlungsgebiete freigeben

Der israelische Verteidigungsminister Ben-Eliezer ist mit seiner Erklärung, die er jüngst gegenüber Sicherheitsexperten gegeben hatte, die Siedlungsgebiete Judäa, Samaria und Gaza aufzugeben und zu räumen, in heftige Kritik geraten.

Auch der neue Vorsitzende der Arbeiterpartei gab bekannt, dem Regierungschef Rabin im Jahre ´94 eine Räumung von entsprechenden Gebieten und der Stadt Hebron wegen der politisch ungünstigen Lage, zur Räumung vorgeschlagen zu haben.

Dies wird bis aufs Blut von der jüdischen Gemeinschaft Hebrons abgelehnt. Sie fordern die vollständige Eroberung der Stadt Hebrons. Denn Hebron ist die einzige Stadt, in der Israelis und Palästinenser seit der Eroberung im Jahre 1967 zusammen leben.


WebReporter: MacBastian
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Verteidigung, Verteidigungsminister, Siedlung
Quelle: www.israelnetz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Frauke Petry: Auch NRW-Chef Marcus Pretzell tritt aus AfD aus
Israel: AfD sei ein "Warnsignal für Israel und das jüdische Volk"
Frauke Petry tritt aus AfD aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Frauke Petry: Auch NRW-Chef Marcus Pretzell tritt aus AfD aus
David Bowie versteckte sich unter Tisch vor Roger Moore
Twitter löscht Trump-Tweets nicht: Der "Nachrichtenwert" sei zu groß


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?