09.01.02 21:59 Uhr
 101
 

Drummer von "Feeder" tot aufgefunden - Selbstmord wahrscheinlich

Der Drummer der walisischen Band 'Feeder', Jon Lee, ist in seinem Haus in den USA tot aufgefunden worden. Ein Sprecher der Band sagte, dass alle Anzeichen für einen Selbstmord sprechen.

Lee war einer der Begründer der Band, die insgesamt vier Top-20-Singles in Großbritannien aufweisen konnte. Die Band, die unter anderem in Europa und den USA tourte, wurde als Vorgruppe der 'Stereophonics' bekannt.

Ihr größter Hit war der Song 'Buck Rogers' vom Album 'Echo Park'. Die beiden anderen Bandmitglieder gaben an, dass sie der Tod sehr getroffen hat und sie ihn mehr vermissen werden als Musik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: News of the World
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tod, Selbstmord
Quelle: uk.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Manchester: Ariana Grande will Benefizkonzert veranstalten
Schauspieler Ben Stiller und Ehefrau Christine Taylor trennen sich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die Kaffee trinken, bekommen seltener Leberkrebs
GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Fußball: Nach Anordnung von Recep Tayyip Erdogan heißen Arenen nun "Stadyumu"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?