09.01.02 19:19 Uhr
 239
 

Nach Jancker-Freigabe: Zickler will auch weg

Nachdem Bayern-Manager Uli Hoeneß Carsten Jancker die Freigabe erteilte, damit dieser möglicherweise nach Berlin wechseln kann, will nun auch Alexander Zickler München verlassen.

Unabhängig vom Jancker-Abgang, so Zicklers Berater, zeigte sich 'Zicco' unzufrieden darüber, dass er zu wenig eingesetzt würde. Dies schmälert seine Chancen, bei der WM für Deutschland zu spielen.

Zicklers Berater fordert von Uli Hoeneß 'gleiches Recht für alle'. Wenn Jancker die Freigabe erhält, so soll auch Zickler gehen dürfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Freigabe
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ingolstadts Trainer Maik Walpurgis nach nur drei Spieltagen gefeuert
Sozialstunden wegen Polizisten-Bepöbelung für Schalke-Profi Donis Avdijaj
Boris Becker zum deutschen Tennis-Chef vom Verband ernannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Araber versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?