09.01.02 17:57 Uhr
 12
 

Club Med bleibt trotz harter Sanierungsmaßnahmen in den roten Zahlen

Obwohl der französische 'Club Med' trotz eines harten Sanierungsprogrammes (mehrere Anlagen machten dicht) den Umsatz um 5,1 % auf fast 2 Milliarden Euro steigern konnte, schaffte das Touristikunternehmen es nicht, aus den roten Zahlen zu kommen.

Das Betriebsergebnis liegt nur noch bei 50 Millionen Euro, der Hälfte von dem Vorjahresergebnis. Damit machte man in dem bis Ende Oktober gehenden Geschäftsjahr 2001 einen Nettoverlust von 70 Millionen Euro. Eine Dividende wird es nicht geben.

Alleine die US-Terroranschläge führten zu Verlusten in Höhe von 23 Millionen Euro und auch die jetzige Wintersaison ist noch belastet. Die Buchungen gingen im Vergleich zum Vorjahr um 19 Prozent zurück.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Club, Sanierung
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann gründet "digitalen Vermögensverwalter"
Amazon, Ebay & Co. sollen für Steuerbetrüger haftbar gemacht werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?