09.01.02 17:45 Uhr
 30
 

Sieben Milliarden Euro Defizit - Telekom schreibt weiter rote Zahlen

Laut einer internen Telekom-Prognose wird der Multimedie-Riese Telekom auch im kommenden Jahr 2002 rote Zahlen schreiben und das Jahr mit einem Defizit von knapp sieben Milliarden Euro beenden.

Aus dem Verkauf des Kabelfestnetzes und mit dem geplanten Börsengang von 'T-Mobile' könnte das Unternehmen jedoch 9,1 Milliarden Euro umsetzen und noch zu einem positiven Ergebnis von 2,1 Milliarden Gewinn kommen.

Ron Sommer sieht das Potential der Telekom noch lange nicht erschöpft und geht davon aus, eine Steigerung von 21 Milliarden Euro bis 2004 zu erzielen. Die Verluste kommen noch aus den vergangenen Jahren durch die starken Expansionen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: atension
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Telekom, Milliarde, Defizit
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt
Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?