09.01.02 15:42 Uhr
 18
 

Schäuble zur K-Frage - Es haben schon zu viele etwas gesagt

Innerhalb der CDU ist der Streit um die sogenannte K-Frage heftiger geworden. Wolfgang Schäuble kritisierte heftigst die öffentlichen Debatten der Parteimitglieder, bei denen sich schon zu viele geäußert hätten.

Während Jürgen Rüttgers sich eindeutig für Merkel aussprach, geben sich Teufel und Vogel unentschlossen - kritisierten aber die Entscheidung der CSU nicht, einen Kandidaten zu küren.

Jede Partei hat das Recht einen Kandidaten zu küren, "zumal sie einen guten hat", so Erwin Teufel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frage, Wolfgang Schäuble
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

U2-Sänger Bono lobt Wolfgang Schäuble für "Marshallplan mit Afrika"
Finanzminister Wolfgang Schäuble wirft Martin Schulz "Dampfplauderei" vor
Finanzminister Wolfgang Schäuble möchte Solidaritätszuschlag abschaffen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

U2-Sänger Bono lobt Wolfgang Schäuble für "Marshallplan mit Afrika"
Finanzminister Wolfgang Schäuble wirft Martin Schulz "Dampfplauderei" vor
Finanzminister Wolfgang Schäuble möchte Solidaritätszuschlag abschaffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?