09.01.02 15:07 Uhr
 5.017
 

Frau wird wegen Schwarzfahren aus Zug geworfen - Beine abgetrennt

In Indien mussten einer Frau nach einem Unfall beide Beine amputiert werden.
Laut eigenen Aussagen war sie mit ihrem 14-jährigen Sohn in einem Zug Richtung Kushinagar unterwegs, als ein Kontrolleur ihre Fahrkarte sehen wollte.

Da sie keinen gültigen Fahrschein hatte, wurde sie von dem Beamten aus dem Zug gestoßen. Dabei geriet sie zwischen den Bahnsteig und den Zug.
Beide Beine wurden ihr bei dem Sturz abgequetscht.

Die Kontrolleure weisen die Anschuldigungen der Frau zurück.
Die Polizei hat eine Untersuchung eingeleitet, um den Tathergang zu klären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Schwarz, Zug
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen
Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/ 2. Liga: VfB Stuttgart gewinnt Spitzenspiel
Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?