09.01.02 14:47 Uhr
 98
 

Kein Geld, also können die 14 Kinder nicht in die Schule

Singapur: Weil die Eltern der 14 Kinder nur 1000 Dollar im Monat verdienen, können sie es sich nicht leisten, die Kinder in die Schule zu schicken. Der Vater, Boam Tara, arbeitet als Sicherheitsbeamter und die Mutter, Kartinah Sahari, ist Putzfrau.

Der älteste Sohn, 23 Jahre alt, hat nicht mal den Abschluss der Sekundarstufe 1. Viele der anderen Geschwister waren nur einige Jahre in der Schule. Die 19-jährige Diana war niemals in einer Schule.

7 Kinder leben in einer Zweiraumwohnung, 2 sind im Gefängnis und einige sind verheiratet. Alle von ihnen haben keine richtige Schulbildung.


WebReporter: Hugs
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Geld, Schule, 14
Quelle: straitstimes.asia1.com.sg

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Streit in Mönchengladbach: Mann bei Angriff mit Glasflasche schwer verletzt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer -Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?