09.01.02 12:53 Uhr
 26
 

Massiver Stellenabbau bei Banken steht bevor

Mehrere große deutsche Banken wollen sich von Tausenden Mitarbeitern trennen, um Kosten zu sparen. Am schwersten ist die Bankmetropole Frankfurt am Main betroffen.

Im einzelnen will die Deutsche Bank bis 2003 rund 4000 Stellen in Deutschland streichen, weltweit sind es 9.200. Bei der Dresdner Bank stehen 7.800 eingesparte Arbeitsplätze auf der Liste, der Großteil davon, nämlich 5.000, in Deutschland.

Auch die Commerzbank gibt an, Stellen streichen zu wollen: Insgesamt 3400, genaue Angaben zum Standort Deutschland wurden bisher noch nicht gemacht. Der Stellenabbau hat zum Teil schon begonnen. Die genannten Banken wollen jedoch niemandem kündigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Arien77
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Stelle, Stellenabbau
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Immigration hat seit Jahren Verbrechen in den USA reduziert
Nach Brexit: Mehr Briten wollen Deutsche werden
Karlsruhe: Erstes Freibad öffnet heute seine Pforten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?