09.01.02 11:01 Uhr
 40
 

GM-Kündigungen: Arbeitsplätze bei Opel sind gerettet

Der angekündigte Stellenabbau beim US-Konzern General Motors wird sich nicht auf die deutsche Tochterfirma Opel auswirken. Das ließ der Betriebsrat des Rüsselsheimer Autoherstellers jetzt verkünden.

Er räumte allerdings gleichzeitig ein, dass die bereits geplanten Kündigungen auch umgesetzt werden. Mit dem Sanierungsprogramm 'Olympia' und den damit verbundenen 2500 Kündigungen will Opel sich aus den roten Zahlen retten.

Der Betriebsverlust wird 2001 im zweiten Jahr in Folge bei der Milliarden-DM-Grenze liegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Arien77
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Arbeit, Opel, Arbeitsplatz, Kündigung, GM
Quelle: www.reuters.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zypern: 2,3 Millionen Singvögel im Herbst 2016 getötet
Bald kann man mit seinem Fingerabdruck bezahlen
USA: Mann erhält durch Simulator Wehen und hält nur 20 Sekunden durch



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluggesellschaft Alitalia wohl nicht mehr zu retten
Fall Niklas: Staatsanwaltschaft fordert überraschend Freispruch für Marokkaner
Berlin: Anklage gegen U-Bahn-Treter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?